BIKE

»Wenn ich am Start stehe will ich gewinnen«

André Greipel

NOAH SL

Das superschlanke Noah SL wiegt nur 950 g, verfügt aber dennoch über alle, den Strömungswiderstand verringernde, F-Technologien von Ridley, ohne dabei an Fahrkomfort einzubüßen. Es ist die Waffe der Wahl für unsere Lotto Soudal Fahrer, ausgelegt mit neuartigen Harz-Technologien und innovativen Laminierungen, welche explosive Kraftübertragung bei minimalem Gewicht ermöglicht. Das Noah-SL beruht ebenso auf der F-Surface Technologie, die für dauerhafte, kompromisslose Leistung in den Rohrsatz eingelassen sind. In den Händen eines leistungsfähigen Sprinters wie Greipel ist das Noah SL zu einem neuen pro-Tour-Standard im Hauptfeld geworden und verhilft regelmäßig zu einem Platz auf dem Podium.

Dean_Fast_Team
DEAN FAST

Einfach ausgedrückt ist das Dean Fast eines der schnellsten Triathlon-Räder der Welt. Die Ridley F-Technologien schaffen eine individuell geformte, aerodynamische Konstruktion, welche Wettkämpfern über den 112 Meilen (180 km) langen und windigen Kurs von Kona einen Vorteil von bis zu zwei Minuten verschafft. Erreicht wird dies teilweise durch sorgfältig eingelassene F-Surface Technologie und eine komplett innen verlegte Zugführung – beides trägt zur saubersten laminaren Strömung auf Triathlon-Rädern bei, vor allem unter realistischen Bedingungen. Jeder Fahrer wird das maßgeschneiderte Stack & Reach Verfahren schätzen, wodurch das Dean Fast mit der tiefstmöglichen Sitzposition angepasst werden kann.

Helium_SL_Team
HELIUM SL

Innovative Laminierung und ein unbändiger Drang, das Rahmengewicht zu minimieren, sind es, warum Tim Wellens vom Team Lotto Soudal das Ridley Helium SL lobt. Das Rad besitzt eine enorme Kraftübertragung, die für Sprints und leistungsstarke Klettereigenschaften wichtig ist, und es verfügt über die Leichtbau-Technologien, welche den Kern von Ridleys Konstruktionsprinzip ausmachen, einschließlich dem präzise lenkenden konischen Steuerrohr Pressfit 30 und der innen verlegten Zugführung. Neu definierte Rohrformen, vom schneidenförmigen Unterrohr zu ovalisierten Sitzstreben, sorgen für eine hohe Tritteffizienz und dämpfen hochfrequente Schwingungen der Straße. Bemerkenswert ist, dass André Greipel auf einem Helium SL um die deutsche Meisterschaft sprintete und dieses ebenso auf dem Kopfsteinpflaster einsetzte – was das Helium SL zu einem vielseitigen Gerät macht.

Fenix_SL_Team
FENIX SL

Das Fenix-SL ist ein reinrassiges Rennrad in einer Ausdauer-Verkleidung. Wir haben das Beste unserer Fenix, Helium SL und Noah SL Räder genommen und in das Fenix-SL eingebaut. Das steife und aerodynamische Steuerrohr, kombiniert mit dem starken Tretlager und den leichten und schmalen Sitzstreben sorgt nicht nur dafür, dass es sexy aussieht, sie machen es auch schnell. Wir konnten nur einige der Lotto Soudal Fahrer dazu bringen, ihre Fahrräder zurückzugeben, nachdem sie mit dem Testen der Fenix SL fertig waren.

Frame
NOAH SL GREEN-EDITION

Nach meinem Erfolg bei der 2. Etappe auf der Tour de France 2015 konnte ich das grüne Trikot überstreifen und bekam prompt auch das passende Bike dazu. Ein satt-grünes Ridley Noah. Danke noch mal an das gesamte Team von Lotto Soudal und unseren Partner Ridley, die das ganze  innerhalb einer Nacht möglich gemacht haben.

BNnJK_OCQAIzIh0
Streng limitierte Edition des Ridley in der einzigartigen Gorilla- Sonderlackierung.
  • Rahmengewicht: ca. 1200 g
  • Verstärktes Tretlager für eine verbesserte Kraftübertragung.
  • Optimale Rohrdimensionen für die jeweilige Rahmengröße für ein optimales Verhältnis zwischen STIFFNESS-TO-WEIGHT.
  • Pro Tour-Geometrie und übergroße Rohre sorgen für eine schnelle Beschleunigung und präzises Handling.
  • HM-Cabonfaser (High Modulus) mit 24 Tonnen-Zugkraft bietet die perfekte Mischung aus Steifigkeit und Komfort. (siehe Herstellung bei Ridley: Ridley-Carbonfaser)
  • Auf verbesserten Komfort ausgelegte Mono-Sitzstreben. Gabel: 4ZA Orion Carbon – Aluminiun